Stadt Uster

Die Türme vom Kern Nord und Kern Süd im Zentrum von Uster.

Ärger und Enttäuschung

Zuhörerei: Notiz Nummer 72 „Uster ist gar nichts mehr. Nur noch Beton. Nur noch hässliche Bauten. Schauen sie sich das an.“ Der ältere Mann, dem ich zuhöre, ist im ersten...

Tisch mit zwei roten Stühlen im Vordergrund, dahinter die Wäschspinne, an der die ausgedruckten Blog-Texte hängen.

Endlich wieder unterwegs

Zuhörerei: Notiz Nummer 71 Heute durften wir nach drei Monaten das erste Mal wieder unseren hellblauen Tisch und die zwei roten Stühle der Zuhörerei aufstellen. Zusätzlich haben wir eine Wäschspinne...

Greifensee - die Wolken spiegeln sich im Wasser.

Wiedersehen und wieder sehen

Zuhörerei: Notiz Nummer 69 Gestern bin ich im Illuster einem älteren Mann begegnet, mit dem ich vor drei Monaten (noch vor dem Lockdown) in der Zuhörerei im Illuster gesprochen habe....

Gesangsnoten - z.B. we will rock you von Queen

„Der Chor fehlt mir.“

Zuhörerei: Notiz Nummer 64 „Am Sonntag 17. Mai hätte der Chor sein erstes Konzert gehabt. Es war schon sehr traurig, dass wir absagen mussten“, erzählt mir die Chorleiterin von StimmixUster....

Eine Pflegrin mit Schautzmaske fotografiert sich selber in der Umkleide

„Ist das die Schweiz?“

Zuhörerei: Notiz Nummer 53 «Ich bin froh, ist die Zeit im Pflegeheim zu Ende. Es war emotional sehr fordernd und bedrückend. Wenn ich das so sage, fühle mich aber gar...

Symbolbild für die Zuhörerei. Schriftzug Zuhörerei, davor zwei kleine rote Puppenstühle.

Zuhörerei jetzt am Telefon

Nachfragen und zuhören – das wollten wir auch diese Woche mit unserer Zuhörerei tun. Im öffentlichen Raum können Lena und ich unseren hübschen Tisch jetzt verständlicherweise nicht aufstellen. Aber wir...

VIele unterschiedliche Postkarten auf einem Tisch ausgebreitet

„Postkarten sind schön.“

Zuhörerei: Notiz Nummer 42 „Mir geht es gut“, sagt mir der 9-jährige Junge. „Am Vormittag lese ich für die Schule 45 Minuten, mache Mathe und fülle Arbeitsblätter aus. Am Nachmittag...

Desinfektionsmittel und Gesichtsmaske

„Neue Solidarität ist spürbar.“

Zuhörerei: Notiz Nummer 41 „Bleiben sie zu Hause, waschen sie sich die Hände, sind unsere Standardsätze in Endlosschlaufe“, berichtet mir Meret über WhatsApp. Meret ist   Pharmaassistentin im ersten Lehrjahr. „Seit...

Ausschnitt von einem Plakat. Darauf steht die Frage: Wann ist Ihnen jemand fremd?

„Wir brauchen das Echte.“

Zuhörerei: Notiz Nummer 39 „Wann ist mir jemand fremd?“ Diese Frage von unseren Fragen in der Zuhörerei möchte mir die junge Frau  gerne noch beantworten. Ich protokolliere:  «Wir sind alle...

Titelbild des Strassenmagazins Surprise

„Meine Familie ist hier.“

Zuhörerei: Notiz Nummer 37 Vom Montag bis und mit Samstag steht die Frau an ihrem Stammplatz im Illuster und verkauft das Strassenmagazin Surprise. „Früher bin ich den ganzen Tag gestanden...

Ein Abfallkontainer ist total überfüllt. Der Deckel schliesst nicht mehr richtig

„Wegwerfgesellschaft“

Zuhörerei: Notiz Nummer 35 „Ich habe auf der Post die Lehre gemacht. Ich war super am Schalter, tipptopp beim Notenzählen“, erzählt mir der Mann am Tisch der Zuhörerei. Er will...

Grossaufnahme einer 50er Banknote.

„Quanto costa?“

Gut zu wissen: „Quanto costa?“, fragt die 90 jährige Frau den freundlichen Berater. Er hat ihr eben gezeigt, wie sie ihre Fotos mit dem Handy verschicken kann. „Quanto costa?“ „Nichts,...

Auf einer grossen Tafel in der Bibliothek steht"Wie funktioniert eigentlich?" In grosser Schrift Help-Desk.

Alles klar?

Gut zu wissen: Vor ihr liegt ein kleiner Zettel. In feiner Schrift hat sie notiert, was sie heute fragen will: „W-Lan – wie komme ich ins Gratisnetz der SBB?“, steht...

Das Restaurant Talgarten in Uster von aussen

Am Freitagabend Stammtisch

Zuhörerei: Notiz Nummer 30 „Als ich hier aufgewachsen bin, hatte Uster 8000 Einwohner. Das war vor über 80 Jahren. Die Stadt hat sich gewaltig verändert“, erzählt uns ein Mann, seine...

Eine Frau und ein Mann am Tisch der Zuhörerei im Einkaufszentrum Illuster

«Man muss Krallen zeigen.»

Zuhörerei: Notiz Nummer 27 Yvonne Peter, 77 Jahre alt, ist eine Stadtikone. Sie trägt  fast ausschliesslich Leder und raspelkurzes Haar. Ihre Schuhe sind Kult. Yvonne redet mit allen. Alle reden...

Ein junger Mann steht vor einem Schrank

„Ich bin friedlich.“

Zuhörerei: Notiz Nummer 26 «Ich wohne bei meinen Eltern in Fehraltdorf. Papi kommt um 22.00 Uhr nach Hause, wenn ich schon schlafe. Ich verpacke hier Couverts und ich klopfe.» Umut...