Plus und minus

Zuhörerei: Notiz Nummer 90

Am See führe ich ein Gespräch mit zwei Paaren zwischen 20 und 25 Jahren, die auf ihren Badetüchern sitzen. Es entsteht eine Liste von positiven und negativen Punkten in Bezug auf Uster:

+ Die Lage von Uster ist perfekt.

– Das Angebot für ein lebendiges Nachtleben lässt zu wünschen übrig.

+ Wir haben sogar ein Spital.

– Die Schwäne am See nerven.

+ Der Eintritt in die Badi ist fair.

– Schade, der Rasen wird nicht regelmässig gemäht.

+ Das Foodfestival ist mega:  Multikulti aus Ost, West, Süd und Nord.

– Es gibt zu wenig Parkplätze in den Wohnquartieren.

„De Ustemermärt isch gäh“. Er kommt also jährlich fix in die Agenda.

Lena Estermann, notiert in der Zuhörerei am See.

3 Badetücher liegen auf der Wiese am Greifensee
Gemütlicher Nachmittag für zwei junge Paare am Greifensee.

 Sie möchten uns etwas erzählen? Eine Geschichte, eine Erfahrung, einen Gedanken? Rufen Sie uns an: 076 504 86 68 Falls wir besetzt sind, rufen wir Sie gerne zurück.