„Plan B ist oft die bessere Wahl.“

Zuhörerei: Notiz Nummer 78

Die Frau steht in Jeans und Turnschuhen bei der Zuhörerei. Sie ist Berufs- und Laufbahnberaterin, selber sehr geübt im Zuhören. Interessiert liest sie die Texte aus unserem Blog, die hier an der Poststrasse wie Wäschestücke an einem Stewi-Wäschständer aufgehängt sind.

„Heute ist mein erster offizieller Ausgangstag seit Corona“, erzählt die grosse Frau mit aschblondem Haar. „Die Zeit während des Lockdowns war streng und spannend. Wir haben unser Beratungs-Angebot wie „im Bisiwetter“ online aufgerüstet.

Ich wohne erst seit kurzem in Esslingen, direkt an der Bushaltestelle. Ja, man gewöhnt sich an alles. Der Bus 842 fährt direkt nach Uster. Die Kreisel-Stadt ist jetzt meine neue Shopping- und Flaniermeile. Hier gibt es tolle Läden, ein wunderschönes Wein-Café „Zum Hut“ und einen grossen Müller. Heute will ich mir eine hübsche Bluse kaufen.

Ich bin privilegiert, habe eine sichere Anstellung. Berufsberaterin ist kein Erstberuf. Dazu braucht es einen Rucksack mit vielen Lebenserfahrungen. All die unterschiedlichen Erfahrungen öffnen dann einen kreativen Raum mit ungeahnten Möglichkeiten. Meine Erfahrung zeigt, dass der Plan B oft die bessere Wahl ist.

Ich bin fast wunschlos glücklich,“ sagt mir die Berufsberaterin und fügt nach einer Pause an: „Gerne hätte ich ein eigenes Kind gehabt. Eine bedingungslose Liebe fehlt mir.“ Die Frau verliert eine warme Träne. Nach einem kleinen Moment sagt sie dann: „Jetzt freue ich mich aber auf eine schöne Bluse.“

Lena Estermann, notiert in der Zuhörerei an der Poststrasse.

Wäschständer, an dem Texte mit Wäscheklammern aufgehängt sind. DSie Texte sind Notizen aus dem Blog Stadt für alle.
Am Wäschständer hängen die Notizen aus diesem Blog wie Wäschstücke. Nicht zum Trocknen, dafür zum Lesen.

 Sie möchten uns etwas erzählen? Eine Geschichte, eine Erfahrung, einen Gedanken? Rufen Sie uns an: 076 504 86 68 Falls wir besetzt sind, rufen wir Sie gerne zurück.