Letzte Hoffnung Stadthaus

Zuhörerei: Notiz Nummer 73

Der Mann steht wie unter Strom: „Sind sie von der Stadt?“ „Nicht wirklich“, sage ich. „Wissen sie, ich suche einen guten Kollegen. Ich habe ihn aus den Augen verloren. Er wohnte auch hier in Uster. Wo er jetzt steckt, weiss ich nicht. Ich hab alles versucht, alle gefragt. Keiner weiss etwas. Jetzt will ich ins Stadthaus. Die müssen mir sagen, wohin er umgezogen ist. Das können die doch, oder?“ „Ich bin nicht sicher“, sage ich: „Wissen sie, dieser Kollege hat mir früher schon oft geholfen. Wenn ich keine Arbeit hatte, hat er mir oft etwas vermittelt. Die letzten zwei Monate jetzt mit Corona waren elend. Ich hab keine Arbeit, kein Geld mehr. Ich hoffe, er weiss etwas für mich. Ich bin Schlosser, bin richtig geschickt. Ich muss doch jetzt jede Möglichkeit verfolgen, die es gibt. Es bleibt mir nichts anderes übrig. Ich geh jetzt dahin“, sagt er und läuft weg. „Ich wünsche Ihnen Glück“, ruf ich ihm nach „Das kann ich brauchen“, sagt er.

Beatrice Stebler, notiert in der Zuhörerei an der Poststrasse

Stadthaus Uster durch das Auge der grossen Skulptur fotografiert
Auf der Suche nach einem Kollegen, will sich der Mann an die Einwohnerkontrolle der Stadt wenden.

 Sie möchten uns in diesen fordernden Zeiten etwas erzählen? Eine Geschichte, eine Erfahrung, einen Gedanken? Rufen Sie uns an: 076 504 86 68 Falls wir besetzt sind, rufen wir Sie gerne zurück.