Fragen an den Zuhörer

Zuhörerei: Notiz Nummer 29

Mit Linus Hut zu reden braucht Zeit. Er spricht sehr langsam. Wenn wir gerade alleine sind, keiner uns in der Zuhörerei seine Geschichte erzählt, stelle ich ihm Fragen. Linus hat im Werkheim Industriepraktiker gelernt. Heute arbeitet er an verschiedenen Orten: Im Büro des Werkheims, im Stadtpark-Kaffee und in der Lehrlings-Werkstätte des Werkheims. Je nach Arbeitsplan. Zudem hat er eine Selbstvertreter-Ausbildung gemacht. Damit kann er andere kognitiv beeinträchtigte Menschen unterstützen. Seit er selbständig im Kubus wohnt, muss er alleine haushalten: «Ich koche nur ab und zu, eher wärme ich auf», sagt er. Am Mittwochabend hat er Training in der Tanzgruppe von Insieme. Am Samstag ab und zu Pfadi. Dieses Jahr möchte er mit Kollegen eine Reise nach London machen, da war er schon mal. Englisch kann er nämlich recht gut. Und: «Hamburg, Hamburg wäre auch schön. »

Beatrice Stebler, notiert in der Zuhörerei im Illuster, 9. März 2020

Wenn gerade niemand in der Zuhörerei zu Gast ist, befrage ich Linus Hut.