Ganz selbstverständlich

Heute vor einer Woche sammelte ich meine letzte Fragentafel in Uster ein. Auf dem Weg zur Stadtbibliothek hielten mich an der Bushaltestelle zwei Jungs an, vielleicht etwa 10 Jahre alt. „Bleib mal stehen“, baten sie mich. „Wie würde Uster aussehen, wenn wir alle im Rollstuhl sässen?, lasen sie die Frage laut vor. Sie lächelten mich an: „Ich mag Menschen, die im Rollstuhl sitzen“, sagte mir der eine. „Aha“, sagte ich, leicht erstaunt und fragte: „Ganz besonders Menschen, die im Rollstuhl sitzen? „Ja“, sagte er mir sehr entschlossen. In seiner Familie hätte er zwei Onkel und eine Tante, die alle einen Rollstuhl brauchten und er hätte alle drei sehr gern.“ Dann wünschten mir die beiden Jungs einen schönen Abend und ich ihnen auch.

Beatrice Stebler, 10.12.2019 / Foto: Nadia Galli

Parkplatz mit einem Reservationszeichen für Menschen mit einer Behinderung. Dahinter steht die Fragentafel: "Bist du Uster?"