Max Frisch bekommt Verstärkung

Viele Jahre lang hingen Max Frischs Fragebögen als Poster in unzähligen Wohnungen. In diesen Tagen bekommen sie Verstärkung. Zum einen von Max Frisch selbst, in dessen Nachlass Ende Oktober drei bisher unbekannte Fragebögen aufgetaucht sind. Zum andern von der Stadt Uster, die 32 Fragen zum Thema „Stadt für alle“ in Umlauf bringt und ein kleines Stadtgespräch anzetteln will: „Wieviel Uster gehört Ihnen?“, „Ab wann ist Ihnen jemand fremd?“, „Was hindert oder behindert Sie in Uster?“

Mark Riklin, 19. November 2019

Das Poster zeigt viele Fragen, die derzeit in Uster unterwegs sind. Z.B. "Ist blind mehr oder weniger?" Oder: "Wie sähe Uster aus, wenn wir alle im Rollstuhl sässen?" Oder: "Bist du Uster?"